Harry Stebbings, der Podcaster-VC, tritt als Partner von Stride.VC zurück, der in London ansässigen Venture-Capital-Firma, die er zusammen mit Fred Destin, ehemals Accel, gegründet hat.

In einer Reihe von Tweets sagte Destin, dass Stebbings nicht an Strides zweitem Fonds beteiligt sein wird (obwohl er weiterhin Partner in Fonds eins sein wird), sondern sich stattdessen auf sein Podcast-Franchise „The Twenty Minute VC“ konzentrieren und seinen betreiben wird eigener Mikrofonds mit dem treffenden Titel „20VC“.

„Harrys 20VC-Podcast ist seine Leidenschaft geblieben und hat sich hoch entwickelt, was Möglichkeiten schafft, die schwer zu ignorieren sind. Mein Kumpel möchte sich noch stärker in die 20VC-Plattform hineinlehnen “, twitterte Destin.

Im selben Twitter-Thread sagte Destin, er sei weiterhin „voll und ganz Stride verpflichtet und was das Team aufbaut“. Dieses Team hat jedoch seit der offiziellen Enthüllung der VC-Firma Ende 2018 eine Vielzahl von personellen Veränderungen erfahren. Zuletzt ist die in Paris ansässige Partnerin Pia d’Iribarne abgereist und hat seitdem New Wave mitbegründet. Etwa ein Jahr zuvor verlor Stride auch den Geschäftspartner Arj Soysa. Heute ist er Finanzdirektor bei Mubadala Capital in Europa.

Zu den aktuellen Teammitgliedern von Stride gehören neben Destin laut LinkedIn der Investor Pietro Invernizzi, der Finanz- und Betriebspartner Ross W. und die Assistentin der Geschäftsführung Georgina Gallagher.

Sowohl Stebbings als auch Destin lehnten es ab, weitere Kommentare abzugeben, und wiesen mich auf Destins Tweets hin.

1. Gute Nachrichten von Stride heute alle! Im Jahr 2021 werden Harry und ich neue Wege beschreiten, aber wir werden zu verschiedenen Koordinaten wandern 👀 pic.twitter.com/FPl7WFHlpl

– Fred Destin (@fdestin), 7. Februar 2021